Ärztliche Psychotherapie

Das Berliner Lehr- und Forschungsinstitut vermittelt approbierten Ärzten Fähigkeiten und Fertigkeiten zum Erwerb der Zusatzbezeichnung Psychotherapie entsprechend der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Berlin.

 

Theoretische Weiterbildung

  • 100 Stunden in Entwicklungspsychologie und Persönlichkeitslehre, Psychopharmakologie, allgemeine und spezielle Neurosenlehre, Tiefenpsychologie, Lernpsychologie, Psychodynamik der Familie und Gruppe, Psychopathologie, Grundlagen der psychiatrischen und psychosomatischen Krankheitsbilder, Einführung in die Technik der Erstuntersuchung, psychodiagnostische Testverfahren.
  • Indikation und Methodik der psychotherapeutischen Verfahren

Diagnostik

  • 20 dokumentierte und supervidierte Erstuntersuchungen

Praktische Weiterbildung und Behandlung

  • 15 Doppelstunden Fallseminar
  • 240 Stunden psychodynamische/tiefenpsychologische nach jeder vierten Stunde supervidierte Psychotherapie, davon 2 abgeschlossene Langzeitfälle von mindestens 50 Stunden und 3 Kurzzeittherapien von mindestens 25 Stunden Selbsterfahrung
  • 150 Stunden Einzelselbsterfahrung oder 75 Doppelstunden Gruppenselbsterfahrung Die Selbsterfahrung muss im gleichen Verfahren erfolgen, wie die Grundorientierung.
  • Ein weiteres anerkanntes Psychotherapieverfahren (Hypnose, Gesprächstherapie, katathymes Bilderleben, Psychodrama, Gestalttherapie, Systemische Therapie)
  • 16 Doppelstunden autogenes Training oder progressive Muskelentspannung
  • 35 Doppelstunden Balintgruppenarbeit oder patientenbezogene Selbsterfahrungsgruppe

 

Die Weiterbildung beinhaltet auch den Zugang zu den nonverbalen Verfahren Tanz- und Musiktherapie (nicht obligatorisch).

Das Institut stellt allen Ausbildungskandidaten Räume für die Behandlung Ihrer Patienten zur Verfügung.

Das LFI bietet auch die ärztliche Weiterbildung in Psychoanalyse an.

Änderungen vorbehalten!

Anmeldung

Hier können Sie das Anmeldeformular für die Weiterbildung herunterladen.