Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Wenn sich das Leben in digitale Welten verlagert: Wie digitale Produkte krank machen können (mit Fall-Vignette) (3 UE)

2. Februar 2024 | 20:00 - 22:15

Wenn sich das Leben in digitale Welten verlagert: Wie digitale Produkte krank machen können

Immer mehr, vor allem junge Menschen, verlagern den Schwerpunkt ihres (Selbst-)Erlebens aus der realen analogen Welt in ihre Accounts in den Sozialen Medien und in die virtuellen Welten der Videospiele. Die Vorstellung der großen Technologie-Anbieter geht dahin, das gesamte Leben in die virtuelle Welt des sogenannten Metaversums zu verlagern.

Den philosophischen Überbau dieser profitträchtigen Entwicklung liefert der sogenannte Transhumanismus. Nachdem epidemiologische Daten einen Zusammenhang zwischen der intensiven Nutzung digitaler Produkte und psychischen Störungen nachweisen, hat der Surgeon General der USA Soziale Medien zu einem „offziellen“ Gesundheitsrisiko für junge Menschen erklärt. Wir Psychotherapeut:innen sehen immer häufiger Patient:innen, bei denen Therapien wegen einer (nicht erkannten) suchtartigen Abhängigkeit von digitalen Angeboten keine Fortschritte machen.

  • Vorbereitende Literatur
    „Realitätsverlust“ (Heyne Verlag)

 

Der Referent

Prof. Dr. med. Joachim Bauer ist Arzt, Neurowissenschaftler, Psychotherapeut und ein viel beachteter Sachbuch-Autor. Nach seinem Medizinstudium war er viele Jahre in der Grundlagenforschung tätig, wo er zunächst an Genen des Immunsystems, später an denen des Gehirns forschte.

In seiner klinischen Ausbildung durchlief er zunächst eine Ausbildung zum Facharzt für Innere Medizin, später für Psychiatrie und Psychotherapie, schließlich für Psychosomatische Medizin (in beiden Fächern habilitiert). Er ist approbierter Psychotherapeut und sowohl für psychodynamische Psychotherapie als auch für Verhaltenstherapie zugelassen. Am Uniklinikum Freiburg war er viele Jahre, zunächst in der Abteilung Psychiatrie und Psychotherapie, dann in der Abteilung Psychosomatische Medizin, tätig.

Bauer ist Gastprofessor an der International Psychoanalytic University in Berlin und seit einigen Jahren Dozent, Lehrtherapeut und Supervisor am LFI Berlin der DAP.

 

Anmeldung >

Teilnahmegebühr
10,00 €, erm. 7,00 €

 

Teilnahmemöglichkeiten

In Präsenz
Eine Anmeldung wäre schön, insbesondere, wenn Sie eine Teilnahmebescheinigung benötigen, ist aber nicht zwingend erforderlich. Barzahlung vor Ort ist möglich, für einen reibungslosen Ablauf würden wir Sie aber bitten, rechtzeitig vorab zu überweisen. Bei kurzfristigen Überweisungen bringen Sie bitte einen Überweisungsnachweis mit. Eine Anwesenheitsliste für die Zertifizierungspunkte liegt aus, bitte denken Sie an Ihre Aufkleber.

Online-Teilnahme per Zoom
Den Beitrittslink erhalten Sie nach Anmeldung und Zahlungseingang einen Tag vor der Veranstaltung. Anmeldeschluss ist am 31.01.2024!

Bitte senden Sie uns mit Ihrer Anmeldung folgende Angaben zu:

  • Vor- und Nachname
  • Anmeldename für das Online-Meeting, falls Sie sich mit einem anderen Namen anmelden sollten
  • Sind Sie approbierte Psycholog. Psychotherapeutin/ approbierter Psycholog. Psychotherapeut, PiA oder approbierte Ärztin/ approbierter Arzt? (Die Angabe wird für die Psychotherapeutenkammer auf Grund der Zertifizierung benötigt. Sie können auch teilnehmen, wenn das auf Sie nicht zutrifft.)
  • Benötigen Sie eine Teilnahmebescheinigung?
  • Benötigen Sie eine Quittung?
  • Bitte geben Sie hierfür Ihre Anschrift an
  • Wie sind Sie auf die Veranstaltung aufmerksam geworden?(Angabe freiwillig)


Bitte überweisen Sie den Teilnahmebeitrag auf folgendes Konto:

Berliner Lehr- und Forschungsinstitut
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN DE05 3702 0500 0003 1151 00
BIC BFSWDE33XXX
Verwendungszweck: Vortrag 02-2024

Für den ermäßigten Teilnahmebeitrag bitten wir um Vorlage/Zusendung eines Nachweises und bei kurzfristigen Überweisungen um einen Zahlungsnachweis.

Die Datei wurde hochgeladen.