Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Die lebensgeschichtliche Bedeutung von Schwangerschaft und Geburt (3 UE)

1. Juli 2022 | 20:00 - 22:15

Die lebensgeschichtliche Bedeutung von Schwangerschaft und Geburt

Die Erlebnisbedeutung von Schwangerschaft und Geburt war in der frühen Psychoanalyse ein konfliktreiches Thema und wurde von Otto Rank im Einzelnen ausgearbeitet und war in der Psychoanalyse später noch als eine Art Hintergrundtradition präsent. Im Rahmen Humanistischer Psychologie erfolgte dann in Settings, die auf das vorsprachliche Erleben fokussierten, eine bedeutsame Vertiefung dieser ersten Einsichten. In einer interdisziplinären Sicht, die Stressforschung, Hirnforschung, Epidemiologie, Epigenetik und anderes mit einschließt, soll in dem Vortrag ein Überblick über das in diesen verschiedenen Feldern erarbeitete Wissen zur psychologischen Bedeutung der Anfangszeit unseres Lebens und Erlebens gegeben werden.

 

Der Referent
Dr. med. Ludwig Janus studierte Psychologie und Medizin in München, Essen und Göttingen und hat seine psychoanalytische Weiterbildung in Göttingen und Heidelberg absolviert.Er ist seit 1975 als Psychoanalytischer Psychotherapeut in eigener Praxis in Heidelberg niedergelassen und zudem als Dozent und Lehranalytiker tätig.  

Weitere Tätigkeiten und Mitgliedschaften

  • Past-Präsident der Internationalen Studiengemeinschaft für Pränatale und Perinatale Psychologie und Medizin (ISPPM) (isppm.de) 
  • Past-Präsident der Deutschen Gesellschaft für Psychohistorische Forschung (psychohistorie.de)
  • Mitglied psychoanalytischer (DPG, DGPT) und anderer Fachgesellschaften

 

Anmeldung >

 

Teilnahme

Gerne können Sie auch wieder in Präsenz teilnehmen. Wir haben die Teilnehmerzahlbeschränkung momentan aufgehoben.
Wir sorgen für ausreichende Lüftung und empfehlen das Tragen einer Maske. 

Auch die Online-Teilnahme per Zoom ist weiterhin möglich. Den Beitrittslink erhalten Sie nach Anmeldung und Zahlungseingang einen Tag vor der Veranstaltung.

Teilnahmegebühr
10,00 €, erm. 7,00 € ( Student*innen, Rentner*innen, Erwerbslose)

Bitte überweisen Sie den Betrag auf folgendes Konto:

Berliner Lehr- und Forschungsinstitut
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN DE98 1002 0500 0003 1151 00
BIC BFSWDE33BER
Verwendungszweck: Vortrag 7-2022

Für die ermäßigte Teilnahmegebühr senden Sie uns bitte einen Nachweis zu. Und bei kurzfristigen Überweisungen einen Zahlungsnachweis.

Bitte senden Sie uns mit Ihrer Anmeldung folgende Angaben zu:

  • Vor- und Nachname
  • Anmeldename für das Online-Meeting, falls Sie sich mit einem anderen Namen anmelden sollten
  • Sind Sie approbierte Psycholog. Psychotherapeutin/ approbierter Psycholog. Psychotherapeut, PiA oder approbierte Ärztin/ approbierter Arzt? (Die Angabe wird für die Psychotherapeutenkammer auf Grund der Zertifizierung benötigt. Sie können auch teilnehmen, wenn das auf Sie nicht zutrifft.)
  • Benötigen Sie eine Teilnahmebescheinigung?
  • Benötigen Sie eine Quittung?
  • Bitte geben Sie hierfür Ihre Anschrift an
  • Wie sind Sie auf die Veranstaltung aufmerksam geworden?

Als Nachweis Ihrer Teilnahme an der Zoom-Veranstaltung schreiben Sie bitte während der Veranstaltung Ihren Namen in den Chat (an den Host, nicht an alle).

Die Datei wurde hochgeladen.