Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Die Arbeit mit dem Fokus in der tiefenpsycholgischen Psychotherapie

5. Oktober 2024 | 9:30 - 17:45

Kostenlos

Die Erarbeitung des Focus mit dem Patienten/der Patientin und die Arbeit mit dem Focus in der Psychodynamischen Einzeltherapie. Grundkurs Psychodynamische Einzeltherapie nach H.J. Maaz

Die Arbeit mit dem Focus gibt dem/der Therapeuten/in wie dem/der Patienten/in Orientierung. Und ist ein äußerst hilfreiches Handwerkzeug für die therapeutische Arbeit.

Das Seminar beginnt mit einer Einführung und Verständigung über diagnostische Modelle.
Insbesondere wird auf das Modell von H.Maaz eingegangen.
Es geht um folgende Schritte in der „Psychodynamisch orientierten Exploration“:

1.Herstellen des Kontaktes zwischen Therapeut/in und Patient/in
2.Exploration der psychodynamisch wesentlichen Daten und Zusammenhänge
3. Ringen um die Psychogenese
4. Fokussieren
5. Therapievereinbarung

Dazu werden die verschiedene Foci vorgestellt und wie diese gemeinsame mit dem/der Patienten/in erarbeiten werden. (Symptomfocus, Beziehungsfocus, Strukturfocus). Durch die Arbeit mit den Foci kann für den/die Patienten/in, in verstehbarer Sprache, die Diagnostik erläutert, wie auch eine Therapievereinbarung erarbeitet werden. Es ist so möglich in der Behandlung Frühstörungsanteile zu identifizieren und zu beschreiben wie diese unter einer neurotischen Symptomaik liegen.
Patient/in und Therapeut/in können sich mit Hilfe des Focus über das Therapieziel wie auch die aktuelle Behandlungstechnik verständigen. Und eine Psychotherapievereinbarung hinsichtlich Struktur, Behandlungstechnik und Behandlungsziel erarbeiten.
Im Seminar wird die Erarbeitung verschiedener Foci anhand von Fallbeispielen (gerne auch von Teilnehmern) anschaulich vorgestellt.

Dipl.-Psych. Roland Rustemeyer
Seminar: 8 UE, Präsenzveranstaltung, TP/AP, alle

Präsenzteilnahme

2 Teilnehmer
Hier reservieren

Details

Datum:
5. Oktober 2024
Zeit:
9:30 - 17:45
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorie:

Die Datei wurde hochgeladen.