Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Corona, Klimafolgen et cetera – vom Umgang mit gegenwärtigen und künftigen Einschränkungen aus psychoanalytischer Sicht

8. Oktober 2021 | 20:00 - 22:15

Die Corona-Krise, eine der vielen Folgen der Naturzerstörung, war schlimm genug, doch sie wird nicht die letzte gewesen sein. Vor allem der Klimawandel wird unseren westlichen Gesellschaften künftig zu schaffen machen. Bekannte Abwehr- oder Bewältigungsmodi sind Verleugnung, Identifikation mit dem Aggressor, Projektion, Rebellion bzw. Aggression und Desintegration.

 

Wie steht es um Möglichkeiten der Sublimation? Und: Gibt es „hedonischen Verzicht“?

 

Literaturempfehlung zur Vor- und Nachbereitung: „Fühlen, was die Welt fühlt – die Bedeutung der Empathie für das Überleben von Menschheit und Natur“ (Blessing Verlag, München 2020)

 

Anmeldung per E-Mail oder Telefon (Tel. +49 30 3 13 28 93) >

 

Teilnahme 10,00 €, ermäßigt 7,00 €.

 

Anmeldung erforderlich!
Da die Plätze vor Ort limitiert sind, bieten wir auch die Online-Teilnahme an.
Nach Überweisung der Teilnahmegebühr erhalten Sie den Beitrittslink.
Auf Wunsch erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung.

 

Bitte überweisen Sie die Teilnehmergebühr an die
Bank für Sozialwirtschaft Berlin
IBAN DE98 1002 0500 0003 1151 00
BIC BFSWDE33BER

Details

Datum:
8. Oktober 2021
Zeit:
20:00 - 22:15
Veranstaltungskategorie:

Weitere Angaben

Preis
10,00 €