Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Corona & Post-Corona II

30. April 2021 | 19:00 - 21:15

Kostenlos

Nach fast einem Jahr Ausnahmezustand sind bei vielen Menschen die Kraftreserven fast vollständig aufgebraucht. Wir haben viele Menschen erlebt, die uns auf Ängste, Überforderungen, Nervosität, aber auch die ökonomisch existentiellen, familiären und schulischen Probleme, die durch die Corona-Krise entstanden sind, aufmerksam gemacht haben. Das zunehmende Ausmaß psychischer Belastungen und die Abnahme sozialer Unterstützungssysteme vor Corona ist abgelöst worden durch Corona – bedingte Ängste, Stresssituationen und Vereinsamungen mangels ausreichendem Social Support (statt Social Distancing).

 

Wir müssen weltweit mit den medizinischen Folgen der Corona – Pandemie und den ergriffenen Maßnahmen umgehen. Individuell bedeutet dies eine zu den üblichen Anforderungen des gesellschaftlichen Alltags hinzutretende neue und zusätzliche Belastungsdimension. Jede/r Einzelne muss im Alltag eine Vielzahl von Regeln einhalten, die er/sie teilweise sinnvoll findet, teilweise ablehnt, die er/sie teilweise versteht oder auch nicht versteht und die sich innerhalb kurzer Zeiträume wieder verändern können. Die ständige Anspannung wird laufend aktiviert, da das Thema in öffentlichen und privaten Diskursen allgegenwärtig ist und zu zahllosen, teils auch sehr harschen Auseinandersetzungen führt. Populisten und andere verantwortungslose Gruppen versuchen zudem, die gesellschaftliche Verunsicherung für ihre destruktiven politischen Ziele zu missbrauchen. So entsteht zunehmend ein Klima gesellschaftlichen Misstrauens. Wenn wir konstruktiv auf die Zukunft schauen wollen, brauchen wir zunächst ein ehrliches, nicht verschleierndes oder schönredendes Gespräch über unser Zusammensein, über die Bedeutung von Begegnung, Freundschaft und die Grundwerte unseres Zusammenlebens.

 

Individuelle Fragestellungen und Anregungen zur Diskussion wären folgendermaßen denkbar:

  • Meine soziale Isolation in der Krisenzeit
  • Beziehung mit mir selbst, zu anderen, zur Gruppe
  • Meine Krisenkompetenz – meine Stabilisierungsfähigkeit – meine Ressourcen
  • Meine kreativen Fähigkeiten in der Krise
  • Umgang mit Bedrohungsgefühlen und anderen krisenbedingten Gefühlslagen
  • Die Sinnfrage im Spiegel der Krise
  • Ein am eigenen Sinn orientiertes aktives Leben zwischen Über- und Unterforderung

Präsenzseminar

1 Teilnehmer
9 verbleibend
Ich reserviere

Onlineseminar

13 Teilnehmer
Ich reserviere

Details

Datum:
30. April 2021
Zeit:
19:00 - 21:15
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorie: